Saison 2015

19.04.2015 Runde 9

Vizemeister der Kreisklasse A und sofortiger Wiederaufstieg

Emmendingen 3 – West 3 (Heimspiel) 6:2

West 3 trat mit einer stark geschwächten Mannschaft an. Wegen dieser Unterbesetzung startete Emmendingen mit plus 2 Brettpunkten. Peter Sikolenko und Richard Schweizer hatten kampflos gewonnen. Kurz nach Beginn meldete Andreas Heidenreich seinen Sieg. Nach dem Remis von Andreas Haas konnte auch Torsten Frank seine Partie siegreich beenden. Emmendingen hatte mit 4,5:0,5 Brettpunkten bereits den Mannschaftssieg.
Markus Roos trug ein Remis bei und Rüdiger Schmedding konnte nach einer wechselvollen Partie am Ende die Oberhand gewinnen und punkten.

Der deutliche Sieg brachte Emmendingen die Vizemeisterschaft in der Kreisklasse A und den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse. Übrigens hat die Dritte nur einen Kampf verloren.
In der gesamten Saison haben Boris Litfin (1), Toni Gens (2), Joachim Fleischer (2), Axel Wolf (2), Andreas Haas (8), Rüdiger Schmedding (1), Peter Sikolenko (5), Stefan Bühler (1), Richard Schweizer (1) und Jonas Vögtlin (2) kein Spiel verloren, soweit sie für die Dritte gespielt haben.
Die meisten Brettpunkte zum Mannschaftserfolg hat Andreas Haas (6/8) beigetragen, gefolgt von Peter Sikolenko (4,5/5) und Markus Roos (4,5/7). Andreas schaffte es damit unter die Top10 der Kreisklasse A.

22.03.2015 Runde 8

Emmendingen bewahrt Chance zum Aufstieg

West 1 – Emmendingen 3 (Auswärtsspiel) 4:4

Emmendingen hatte in Freiburg-West kein leichtes Spiel erwartet. So war es ausgezeichnet, dass Karl Ziegler mit einem Sieg nach anfangs gedrückter Stellung den ersten Brettpunkt für Emmendingen vorlegte. Doch Aryan Dehgan unterschätzte seinen Gegner und gab den Punkt zurück. Wieder einmal brachte Peter Sikolenko eine hervorragende Partie aufs Brett und rang seinen Gegner nieder, was Andreas Heidenreich nach erfolgreichem Beginn durch zu schnelles Spiel wieder vergab. Zwischenstand 2:2.
Nun musste die Erfahrung der noch spielenden Emmendinger den Kampf entscheiden. Leider kam Andreas Haas nicht über ein Remis hinaus. Die Partie von Torsten Frank verlief sehr turbulent. Sein Gegner übersah schließlich den Damenverlust und verlor. Ulrich Steinke in aussichtsreicher Stellung übersah eine Damenattacke und musste am Ende aufgeben. Zwischenstand 3,5:3,5.
Nun hing alles an Markus Roos. Für beide Mannschaften ging es um Sieg oder Niederlage. So wurde verbissen gekämpft. Markus mit Springer und Mehrbauer gegen Läufer, fehlte ihm nach Abtausch der Leichtfiguren ein Tempo zum Erfolg und es kam zur Punkteteilung. Für Emmendingen durchaus ein Erfolg.
In der Tabelle haben momentan noch 4 Mannschaften (Emmendingen auf Rang 2) Aussicht auf die Spitze. In der letzten Runde empfängt Emmendingen den Tabellenletzten West 3 und hat durchaus gute Chancen.

01.03.2015 Runde 7

Emmendingen übernimmt die Tabellenführung

Emmendingen 3 – Sölden 2 (Heimspiel) 5,5:2,5

Eine verstärkte Söldener Zweite war angereist und konnte an den vorderen Brettern davon profitieren. Allerdings mussten sie hinten alle Bretter abgeben, was eindeutig für unseren Nachwuchs mit Andreas Heidenreich, Peter Sikolenko und Jonas Vögtlin spricht. Auch Ulrich Steinke konnte einen Siegpunkt einbringen.
Der Spielverlauf war allerdings nicht so eindeutig. Schon früh geriet Emmendingen in Rückstand, was aber Ulrich Steinke schnell ausgleichen konnte. Dann brachte Jonas Vögtlin die Emmendinger in Führung. Kurz darauf remisierten Torsten Frank und Andreas Haas. Zwischenstand 3:2.
Die letzten laufenden Partien an den Brettern 3, 6 und 7 sahen sehr positiv für Emmendingen aus. Insbesondere Jugendspieler Peter Sikolenko hatte eine eindeutige Gewinnstellung, was sein Gegner aber nicht wahrhaben wollte. Doch Peter ließ sich nicht irritieren und spulte gelassen seine Züge bis zum Sieg ab. Bravo, Peter! Auch Andreas Heidenreich kämpfte routiniert und sicher bis zum Punktgewinn. Nur an Brett 3 gab es überraschend noch eine Wende, doch letztlich endete die Partie remis.

Nach der überraschenden Niederlage des Tabellenführers Horben 2 gegen die starke Mannschaft von Freiburg-West hat Emmendingen 3 nun mit 11 MP den Rangplatz 1 übernommen.

08.02.2015 Runde 6

Kantersieg bei West 2

West 2 – Emmendingen 3 (Auswärtsspiel) 1:7

Gegen Freiburg-West 2 konnte Emmendingen mit einer starken 3. Mannschaft antreten. Doch die Gastgeber leisteten heftigen Widerstand, so dass die Ergebnisse nur zögernd eintraten.
Dieses Mal eröffnete Markus Roos mit einem Sieg an Brett 5, gefolgt von Andreas Haas an Brett 6. Dann hatte Joachim Fleischer einen Figurenvorteil aus der Eröffnung in einen Sieg ummünzen können. Nach dem klaren Sieg von Bernhard Frank war der Zwischenstand bereits 4:0 für Emmendingen. Nahezu zeitgleich konnten auch Boris Litfin an Brett 1 und Toni Gens an Brett 2 ihre Partien erfolgreich beenden. Jetzt liefen noch die Partien von Torsten Frank und Ulrich Steinke, die am Ende beide ein Remis zum Mannschaftserfolg beitragen konnten. Es hatte niemand verloren.
Das Endergebnis von 7-1 Brettpunkten ergab 2 Mannschaftspunkte und Rang 2 in der Tabelle.
Damit war die Runde 6 für den Schachclub Emmendingen mit 3 Siegen an diesem Spieltag überaus erfolgreich.

25.01.2015 Runde 5

Grandioses Remis in Horben

Horben 2 – Emmendingen 3 (Auswärtsspiel) 4:4

Das war für Emmendingen 3 ein unerwarteter und letztlich grandioser Erfolg, obwohl das Ergebnis ein Remis war.
Zwar hatten wir eine starke Mannschaft erwartet, aber Horben hatte zusätzlich noch verstärkt und war nach DWZ deutlich überlegen. Doch manchmal kommt es wie öfter im Fußball. Unsere Dritte kämpfte überragend und hätte am Ende sogar noch gewinnen können. Joachim Fleischer brachte den ersten vollen Brettpunkt ein. Überraschend stark spielte Stefan Bühler und konnte seinen nominal 500 DWZ stärkeren Gegner ebenfalls bezwingen. Toni Gens, Bruno Grohmüller, Bernd Zimmermann und Jonas Vögtlin trugen jeweils ein Remis zum Mannschaftserfolg bei, wobei die beiden letztgenannten den Sieg vor Augen hatten.
Nach dem erkämpften Remis der Mannschaft konnte man zufrieden die Heimfahrt antreten. Der 3. Rang wurde abgesichert, punktgleich mit Horben 2 und Sölden 2.

14.12.2014 Runde 4

Deutlicher Erfolg trotz Handikap

Emmendingen 3 – Zähringen 5 (Heimspiel) 5:3

Leider begann der Spieltag wieder mit einem großen Handikap, weil der vorgesehene Spieler von Brett 1 nicht antrat. So mussten alle folgenden Spieler aufrücken und ein Ersatzspieler einspringen.
Trotzdem konnte Emmendingen die Gäste aus Freiburg mit einer starken Mannschaft empfangen.
Und es lief gut für Emmendingen. Franz Sifnatsch und Peter Sikolenko erreichten ein schnelles Remis und Andreas Heidenreich und Aryan Dehgan volle Brettpunkte. Die hinteren Bretter waren alle entschieden. Das ergab einen Zwischenstand von 3:1.
Nach dem souveränen Sieg von Andreas Haas an Brett 2 und dem glücklichen von Markus Roos an Brett 1 war der Mannschaftserfolg mit 5:3 deutlich gesichert.
Die Mannschaft konnte sich um einen Rangplatz verbessern und steht zum Jahresabschluss auf Rang 3 punktgleich mit Freiburg-West (Rang 1) und Horben 2 (Rang 2), alle mit 6:2 MP.

Insgesamt war der Jahresabschluss 2014 mit dem Sieg von 3 Mannschaften (Erste, Zweite und Dritte) am letzten Spieltag sehr erfolgreich und eröffnet für 2015 weitere Chancen.

23.11.2014 Runde 3

Knapper Erfolg in Endingen

Endingen 2 – Emmendingen 3 (Auswärtsspiel) 3,5:4,5

Emmendingen startete furios durch die Attacken der Nachwuchsspieler Andreas Heidenreich und Peter Sikolenko. Aber auch die Routine von Andreas Haas setzte sich durch zum Zwischenstand von 0:3 zugunsten von Emmendingen. Dann holte der Gastgeber auf und verkürzte durch 2 Siege. Ausschlaggebend waren die Remis von Markus Roos, Ulrich Steinke und Bernd Zimmermann zum Endstand von 3,5:4,5.
Ein knapper, aber wichtiger Erfolg bei leichter DWZ-Überlegenheit, Emmendingen setzt sich damit vorerst auf Rangplatz 4 fest.

02.11.2014 Runde 2

Niederlage mit Handikap

Emmendingen 3 – Merzhausen 3 (Heimspiel) 2,5:5,5

Emmendingen 3 empfing die stark aufgestellten Gäste aus Merzhausen mit einem Handikap. An Brett 1 war ein unvorhersehbarer Ausfall zu verkraften. So mussten alle Spieler ein Brett aufrücken. Der an Brett 1 nachrückende Markus Roos hatte schnell das Nachsehen. Für eine besondere Überraschung sorgte der an Brett 8 eingesprungene Thomas Mädler, der die Partie für sich und die Mannschaft entscheiden konnte.
Bernd Zimmermann musste sich nach einem Springerfehlzug schließlich dem Druck beugen. Bernhard Frank hatte im Turmendspiel mit Schwarz eine deutlich bessere Stellung, übersah aber die Deckung der 7. Reihe, so dass der Gegner in Vorteil kam und siegte. Zwischenstand 3:1 gegen Emmendingen.
Aryan Dehgan remisierte an Brett 5, und Andreas Haas konnte an Brett 2 souverän noch einen Mannschaftspunkt ausgleichen. Zwischenstand 3,5:2,5.
Nun hing alles an den Brettern 3 und 4. Ulrich Steinke übersah einen Springerabzug mit Schachgebot bei gleichzeitigem Angriff der ungedeckten Dame und verlor diese und die Partie. Die Mannschaft hatte bereits verloren. Wolfgang Dederichs kämpfte zwar noch, musste sich aber am Ende auch beugen. Die Mannschaft hatte damit eine deutliche Niederlage hinzunehmen.

12.10.2014 Runde 1

Auftakt gelungen

Waldkirch 2 – Emmendingen 3 (Auswärtsspiel) 2,5:5,5

Emmendingen 3 traf in Waldkirch auf eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft. Trotzdem wurde an allen Brettern hart gerungen. Den ersten halben Punkt brachte schon nach 1 1/2 Stunden Franz Sifnatsch ein. Eine halbe Stunde später folgten der halbe Punkt von Bernd Zimmermann und der erste Siegpunkt von Markus Roos an Brett 2. Andreas Haas kam in ein Bauernendspiel mit Springer gegen einen eingeschränkten Läufer in aussichtreicher Stellung, akzeptierte aber das Remisangebot seines Gegners. Damit waren alle Schwarzpartien beendet mit 2,5 Punkten und keinem Verlust. Zwischenstand 1,5:2,5. Bei den Weißpartien folgte an Brett 1 ein weiterer Siegpunkt von Torsten Frank. Axel Wolf erhielt durch seine Eröffnung ein starkes Mittelfeld, das er halte konnte, unterschätzte einen vorstürmenden Springer im 14. Zug, den er gewähren ließ, ihm aber erhebliche Probleme bereitete. Erst gegen Ende der Partie glich sich das wieder aus, so dass er dem Remisangebot einwilligte. Zwischenstand 2:4. Die beiden letzten Weißpartien führten Ulrich Steinke und Aryan Dehgan. Ersterer kam in schwieriges Endspiel mit Läufer + Springer gegen 2 Springer bei einem Doppelbauern. Die Partie endete remis. Letzterer errang schnell erheblichen Vorteil, musste sich aber immer wieder den Nadelstichen seines Gegners erwehren. So zog sich die Partie in die Länge. Aryan behielt den Überblick und siegte souverän.

Schach ist Sport