Saison 2014

23.03.2014 Runde 9

Debakel zum Saisonabschluss

Emmendingen 3 – Dreisamtal 2 (Heimspiel) 0:8

So wie für Emmendingen 3 die Saison begonnen hatte, endete sie auch. Gegen die verstärkt auftretenden Dreisamtäler hatte Emmendingen 3 nichts entgegenzusetzen. So war das Debakel nicht zu verhindern. Durch den kurzfristigen Ausfall eines Topspielers musste ein Brett frei bleiben. Doch auch alle anderen konnten nicht punkten. So musste wiederum eine „Klatsche“ verkraftet werden.
Deutlicher konnte nicht bewiesen werden, dass die dritte Mannschaft vorerst für die Bezirksklasse nicht stark genug aufgestellt werden konnte. Sie wird in der nächsten Saison wiederum in der Kreisklasse A mit neuer Power antreten.

Beste Spieler der Saison waren Karl Ziegler mit 2 BP aus 4 Spielen (Score 50%) und Udo Berger mit 2 BP aus 9 Spielen (Score 22%).

23.03.2014 Runde 8

Abstieg unvermeidlich

Oberwinden 3 – Emmendingen 3 (Auswärtsspiel) 5,5:2,5

Emmendingen 3 hatte den Abstieg in die Kreisklasse A bereits akzeptiert. Trotzdem wurden mit der kompletten Mannschaft bei dem um 300 DWZ stärkeren Gegner noch harte Kämpfe ausgetragen. Allerdings ging Brett 6 bereits nach 40 min verloren. Eine Stunde später konnte Peter Sikolenko nach hervorragendem Kampf gegen seinen um 370 DWZ stärkeren Gegner ein Remis erringen. Brett 2 ging verloren. Dann ging es Schlag auf Schlag: Stefan Bühler erreichte ein Remis, Jens Baur konnte seine aussichtsreiche Stellung bei ungleichen Läufern am Ende nicht auswerten und Bernhard Frank brachte für die Mannschaft ebenfalls gegen seinen um 300 DWZ stärkeren Gegner ein Remis ein. Nach diesem Zwischenstand von 4,5:1,5 hatte Emmendingen 3 bereits verloren. An den Brettern 1 und 4 wurde trotzdem weiter gerungen. Brett 4 musste den Brettpunkt abgeben. An Brett 1 hatte Axel Wolf mit einer Leichtfigur minus eine gute Stellung erreicht und seinen Gegner in Zeitnot gebracht. Dieser schlug nach der erfolgreichen Zeitkontrolle einen gedeckten Bauern, verlor die Figur und gab dann auf. So brachte die letzte Partie noch den einzigen Siegpunkt.

09.03.2014 Runde 7

Niederlage gegen Tabellenführer moderat

Emmendingen 3 – Markgräflerland 1 (Heimspiel) 2:6

Stark geschwächt empfing Emmendingen 3 den Tabellenzweiten Markgräflerland 1. Dieser kam zwar nicht in Bestbesetzung, eine klare Niederlage war trotzdem erwartet worden. Doch so schlimm war es am Ende nicht. Udo Berger konnte seinem um 600 DWZ stärkeren Gegenspieler ein Remis abringen. Hans Hipp – noch ohne DWZ – erreichte ebenfalls ein Remis. Den Glanzpunkt des Tages setzte Stefan Bühler. Ihm gelang der Erfolg gegen einen erfahrenen Spieler mit einem Plus von ebenfalls 600 DWZ und kassierte den vollen Brettpunkt. Durch dieses hervorragende Einzelergebnis fiel am Ende die Niederlage mit 2:6 moderat aus, zumal die Markgräfler nunmehr die Tabellenführung übernahmen. Emmendingen verharrt allerdings weiter auf dem letzten Tabellenplatz. Damit dürfte Emmendingen 3 bei nur noch 2 ausstehenden Runden als erster Absteiger der Bezirksklasse feststehen.

16.02.2014 Runde 6

Ebringen 2 distanziert Emmendingen 3

Ebringen 2 – Emmendingen 3 (Auswärtsspiel) 7:1

Deutlicher konnte die Niederlage kaum sein. Leider war noch ein kurzfristiger Ausfall zu verkraften, und man musste zu siebt anreisen. Emmendingen 3 vermochte kaum, den Ebringern Paroli zu bieten. Nur Karl Ziegler gelang durch eine glanzvolle Partie gegen seinen DWZ-starken Gegner, die Ehre der Mannschaft mit einem Siegpunkt abzuschließen. Die rote Laterne verbleibt bei Emmendingen 3.

02.02.2014 Runde 5

Trotz deutlicher Unterlegenheit nicht chancenlos

Horben 2 – Emmendingen 3 (Auswärtsspiel) 5:3

Die Emmendinger waren sich bewusst, in Horben wenig ausrichten zu können. Doch wurde an allen Brettern erbittert gekämpft, um ein akzeptables Ergebnis zu erzielen. An Brett 1 hatte Markus Roos eine Remischance. Brett 2 konnte nach Eröffnungsfehler auf Dauer nicht gehalten werden. Andreas Haas konnte lange Zeit die Partie offen halten. Ulrich Steinke und Andreas Heidenreich erkämpften sich ein Remis. Wolfgang Dederichs leistete erheblichen Widerstand, musste sich aber letztlich beugen. Udo Berger konnte ein kampflosen Sieg verbuchen. Den Glanzpunkt setzte Bruno Savkovic, der in Bestform einen schnellen Sieg einfuhr. Die Mannschaft erreichte am Ende 3:5 BP und hat insgesamt 9,5:30,5 BP und 1:9 MP. Der letzte Rangplatz konnte nicht verlassen werden.

12.01.2014 Runde 4

Hoher Verlust gegen Spitzenreiter

Emmendingen 3 – Bad Krozingen 1 (Heimspiel) 1:7

Die Dritte hatte mit dem ungeschlagenen Vizemeister der Bezirksklasse wiederum eine gewaltige Aufgabe. Die Bad Krozinger rückten mit einer starken Mannschaft an, die im Schnitt um etwa 250 DWZ höher war als die der Emmendinger. Im Einzelfall ging die DWZ-Differenz sogar bis 535. So waren die Emmendinger von vornherein chancenlos und mussten am Ende an fast allen Brettern die Punkte abgeben. Einziger Glanzpunkt war der sensationelle Sieg von Wolfgang Dederichs an Brett 4, der die Mannschaftsehre rettete. Das Gesamtergebnis mit 1:7 bei 1:7 MP und 6,5:25,5 BP ermöglicht keine Abgabe der roten Laterne. Die stärksten Mannschaften der Bezirksklasse dürften aber absolviert sein. So kann neue Hoffnung keimen.

08.12.2013 Runde 3

Überraschung durch Teilerfolg

Schwarze Pumpe 1 – Emmendingen 3 (Auswärtsspiel) 4:4

Zwar leicht verstärkt, aber ohne große Erwartungen musste das Auswärtsspiel bei dem weiteren Absteiger aus der Bereichsliga Schwarze Pumpe 1 absolviert werden. So konnte man locker aufspielen. Und letztlich spielten Daniel Reifsteck, Karl Ziegler, Andreas Haas und Ulrich Steinke über ihren Erwartungen und konnten sensationell ganze Brettpunkte für die Mannschaft einbringen. Am Ende konnte Emmendingen 3 erfolgreich mit einem 4:4 Remis-Ergebnis zufrieden die Heimreise antreten. Leider reichte der erste errungene Mannschaftspunkt nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse nicht aus, um den ungeliebten Laternenplatz zu verlassen.

17.11.2013 Runde 2

Emmendingen 3 ohne Chance

Emmendingen 3 – Denzlingen 1 (Heimspiel) 1:7

Gegen die starken Denzlinger Gäste hatte die Dritte keine Chance. Denzlingen hatte einen um 400 DWZ höheren Schnitt. Nur Andreas Heidenreich an Brett 4 und Aryan Dehgan an Brett 6 gelangen es, ihren Gegnern ein Remis abzuringen. Alle anderen Partien gingen nach harten Kämpfen für Emmendingen verloren. Endstand 1:7 bei 0:4 MP und 1,5:14,5 BP und damit weiterhin Schlusslicht der Tabelle.

20.10.2013 Runde 1

Nach Aufstieg erstes Debakel

Emmendingen 2 – Emmendingen 3 (Auswärtsrecht) 0,5:7,5

Die geschwächte Dritte hatte mit Emmendingen 2 einen schweren Gegner zu bewältigen. Entsprechend klar war das Ergebnis. Nur Udo Berger konnte einen halben Brettpunkt zum Mannschaftsergebnis beitragen. Damit hat Emmendingen 3 vorerst die rote Laterne mit Rangplatz 10 übernommen.

Schach ist Sport