Saison 2017

2. Bundesliga – 07.05.2017 Runde 9 – Schlussrunde

Schachclub Emmendingen verteidigt im badischen Derby Platz 3

Emmendingen – Eppingen (Heimspiel) 5,5:2,5
Vereinsziel in der 2. Bundesliga mit ungefährdetem Sieg übererfüllt

In der Schlussrunde der Zweitliga empfing der SC Emmendingen die nordbadische Mannschaft vom SC Eppingen. So kam es abschließend zu einem badischen Duell, in dem Emmendingen mit einer starken Mannschaft favorisiert war.
Schon früh konnten GM Andrei Sokolov (3) und IM Bence Korpa (4) Remis erzielen und Jens Rahnfeld (8) holte den ersten vollen Brettpunkt. Danach konnten auch GM Igors Rausis (2), IM Kirill Shevchenko (5) und FM Jörg Weidemann (7) volle Brettpunkte einfahren. Am Spitzenbrett trennten sich GM Vladimir Baklan und IM Breder mit Punkteteilung.

Das Endergebnis war für Emmendingen mit 5,5:2,5 hochverdient und im badischen Derby für Südbaden entschieden. Es führte auch zur Verteidigung des dritten Rangplatzes nach den starken Mannschaften von Deizisau (Aufsteiger in die Erstliga) und Viernheim und vor dem nächstplatzierten Heusenstamm.
Spielbericht

Brett SC Emmendingen Titel Elo SC Eppingen Titel Elo Ergebnis
1 Baklan, Vladimir GM 2594 Breder, Dennis IM 2477 ½ – ½
2 Rausis, Igors GM 2614 Noe, Christpher IM 2446 1 – 0
3 Sokolov, Andrei GM 2505 Yankelevic, Lev IM 2447 ½ – ½
4 Korpa, Bence IM 2492 Guliyev, Namig GM 2569 ½ – ½
5 Shevchenko, Kirill IM 2491 Hacker, Jonas FM 2306 1 – 0
6 Lodici, Lorenzo IM 2408 Gibicar, Danijel FM 2273 0 – 1
7 Weidemann, Jörg FM 2277 Bay, Nicolai 2005 1 – 0
8 Rahnfeld, Jens 2304 Reimold, Jonas 2050 1 – 0
2461 2322 5½ – 2½

2. Bundesliga – 23.04.2017 Runde 8

Schachclub Emmendingen nun auf Platz 3

Schönaich – Emmendingen (Auswärtsspiel) 3:5

Da Deizisau in der Liga bereits als Klassenbester und Aufsteiger feststand, traten beide Mannschaften nur mit BTeams an. Von ihren je sieben Großmeistern im Aufgebot setzte Schönaich nur einen, Emmendingen immerhin zwei ein. Beide Mannschaften hatten noch zwei IM dabei, die Gastgeber waren aber vor allem an den hinteren Brettern schwach besetzt.

Da Eppingen Viernheim mit 1:7 unterlag, konnte Emmendingen nun mit 10-6 Punkten sogar den 3. Platz in der Tabelle erobern – hinter den übermächtigen Mannschaften von Deizisau (16-0) und Viernheim (12-4).
Untergrombach kann als Drittletzter den Abstieg nur vermeiden, wenn eine Mannschaft sich zurückzieht, was Gerüchten zufolge eintreten könnte.

Am 7. Mai findet die letzte Runde statt, in der Steinhalle empfängt Emmendingen die Kraichgauer aus Eppingen.
Spielbericht

Brett SC Schönaich Titel Elo SC Emmendingen Titel Elo Ergebnis
1 Martinovic, Sasa GM 2551 Baklan, Vladimir GM 2600 ½ – ½
2 Volke, Karsten IM 2470 Miezis, Normunds GM 2468 ½ – ½
3 Menezes, Christoph IM 2404 Korpa, Bence IM 2496 0 – 1
4 Fischer, Sebastian 2200 Shevchenko, Kirill IM 2491 ½ – ½
5 Reck, Moritz 2113 Weidemann, Jörg FM 2305 0 – 1
6 Schnadt, Florian 2119 Bauer, Andreas 2246 ½ – ½
7 Kuebler, Marcus 2001 Osorio, Marcos 2242 ½ – ½
8 Malich, Roman 1734 Herbrechtsmeier, Christof FM 2248 ½ – ½
2199 2387 3 – 5

2. Bundesliga – 19.03.2017 Runde 7

Schachclub Emmendingen unterliegt dem Tabellenführer

Emmendingen – Deizisau (Heimspiel) 2:6

Eine Nummer zu groß war der erklärte Favorit aus Württemberg, die Schachfreunde Deizisau haben nun zwei Runden vor Schluss 4 Mannschafts- und 7 ½ Brettpunkte Vorsprung vor dem Zweiten Viernheim und sind damit praktisch uneinholbar. Ausserdem spielen sie noch gegen den Tabellenletzten Schwarzenbach.

Deizisau war mit acht Großmeistern angetreten, davon an den Spitzenbrettern zwei Vizeweltmeister:
Peter Leko (Ungarn) und Gata Kamsky (USA).
Emmendingen musste auf einige Spieler verzichten, weil gleichzeitig in der Schweiz ein Spieltag war.
Der Kampf war lange Zeit offen, nach 3 Stunden waren noch alle Partien im Gange.

Nach Runde 7 konnte Emmendingen trotz der Niederlage den vierten Rangplatz halten. Nun geht es in der vorletzten Runde zum Auswärtsspiel gegen Schönaich.
Spielbericht

Brett SC Emmendingen Titel Elo SF Deizisau Titel Elo Ergebnis
1 Baklan, Vladimir GM 2609 Leko, Peter GM 2693 0 – 1
2 Miezis, Normunds GM 2505 Kamsky, Gata GM 2669 0 – 1
3 Korpa, Bence IM 2486 Krasenkow, Michal GM 2618 ½ – ½
4 Shevchenko, Kirill IM 2423 Kozul, Zdenko GM 2616 1 – 0
5 Lodici, Lorenzo IM 2393 Lagarde, Maxime GM 2600 0 – 1
6 Weidemann, Jörg FM 2305 Graf, Alexander GM 2581 0 – 1
7 Herbrechtsmeier, Christof FM 2215 Demuth, Adrien GM 2525 0 – 1
8 Rahnfeld, Jens 2281 Schlosser, Philipp GM 2520 ½ – ½
2406 2603 2 – 6

2. Bundesliga – 19.02.2017 Runde 6

Niederlage in Heusenstamm

Heusenstamm – Emmendingen (Auswärtsspiel) 5:3

Dies war kein optimaler Tag für den Schachclub. Schon früh geriet er an den Brettern 1, 5 und 7 mit 0:3 in Rückstand, was den Erfolgsdruck auf die anderen Spieler enorm erhöhte. Am Ende konnten sich nur GM Ognjen Cvitan an Brett 3 und der junge IM Bence Korpa an Brett 4 mit Siegen durchsetzen. Die ebenfalls jungen Spieler Andreas Bauer (6) und Thomas Ehret (8) kamen zur Punkteteilung.

Damit ist Emmendingen auf den Tabellenrang 4 abgerutscht, punktgleich mit Viernheim jedoch einem halben Brettpunkt weniger. Der heutige Sieger hat die Verfolgung aufgenommen und steht nun unmittelbar hinter Emmendingen auf Platz 5 mit nur 2 MP Abstand. Heusenstamm hat den Vorteil, in den letzten Runden die leichteren Gegner zu haben.
Allein in der nächsten 7. Runde muss Emmendingen gegen den unangefochtenen Tabellenführer Deizisau und haushohem Favoriten in der Steinhalle in Emmendingen antreten und hat damit eine extrem schwierige Aufgabe.
Spielbericht

Brett SC Heusenstamm Titel Elo SC Emmendingen Titel Elo Ergebnis
1 Sadzikowski, Daniel IM 2538 Miezis, Normunds GM 2507 1 – 0
2 Wieczorek, Oskar IM 2468 Sokolov, Andrei GM 2518 1 – 0
3 Zuyev, Igor FM 2430 Cvitan, Ognjen GM 2490 0 – 1
4 Weichhold, Pawel IM 2423 Korpa, Bence IM 2486 0 – 1
5 Barski, Radoslaw 2404 Weidemann, Jörg FM 2305 1 – 0
6 Solonar, Stefan IM 2325 Bauer, Andreas 2246 ½ – ½
7 Klundt, Klaus IM 2304 Rahnfeld, Jens 2281 1 – 0
8 Von Rahden, Arvid CM 2204 Ehret, Thomas 2063 ½ – ½
2387 2359 5 – 3

2. Bundesliga – 05.02.2017 Runde 5

Deutlicher Erfolg gegen Tabellenletzten

Emmendingen – Schöneck (Heimspiel) 6:2

Heute empfing der SC Emmendingen mit den SF Schöneck den Tabellenletzten der 2. Bundesliga. Als Tabellendritter war der Erfolg fast eine Pflichtübung. Die Zuschauer waren bei dem Regenwetter eher zurückhaltend. Nur wenige hatten den Weg in die Steinhalle gefunden.

Sehr früh einigte sich Marcos Osorio an Brett 7 auf Punkteteilung. Auch an den vorderen Brettern folgten Remis von GM Andrei Sokolov und GM Ognjen Cvitan. Noch vor der Zeitkontrolle konnte an Brett 4 der Schönecker dem massiven Angriff vom jungen IM Lorenzo Lodici nicht mehr widerstehen. Dieser holte den ersten vollen Brettpunkt. Ihm folgte kurz darauf der junge Emmendinger Nachwuchsspieler Andreas Bauer an Brett 6 mit einem Sieg. Der ebenfalls junge IM Bence Korpa konnte an Brett 3 ein Remis einbringen. Zwischenstand 4:2.
An Brett 8 kam als weiterer Nachwuchsspieler Jens Rahnfeld in eine zwiespältige Endspielstellung, die sogleich die Zuschauer anzog. Er beherrschte sie aber sicher und konnte den vollen Brettpunkt kassieren. Die letzte Partie brachte IM Theo Hommeles an Brett 5 sicher für Emmendingen zu Ende.

Der Erfolg von Emmendingen war dann mit 6:2 und ohne Verlustpartie deutlich.
Damit ist der SC Emmendingen in der 2. Bundesliga auf den zweiten Tabellenrang vorgedrungen.

Am 19.02. muss Emmendingen zum Auswärtsspiel beim SC Heusenstamm.
Spielbericht

Brett SC Emmendigen Titel Elo SF Schöneck Titel Elo Ergebnis
1 Sokolov, Andrei GM 2518 Polak, Tomas GM 2505 ½ – ½
2 Cvitan, Ognjen GM 2490 Krejci, Jan GM 2495 ½ – ½
3 Korpa, Bence IM 2473 Poetsch, Hagen IM 2498 ½ – ½
4 Lodici, Lorenzo IM 2358 Marcio, Enrico FM 2309 1 – 0
5 Hommeles, Theo IM 2373 Meyer, Kai-Christian 2172 1 – 0
6 Bauer, Andreas 2246 Timpel, Klaus FM 2181 1 – 0
7 Osorio, Marcos 2247 Meyer-Cording, Claus 2065 ½ – ½
8 Rahnfeld, Jens 2274 Everett, Elijah 2101 1 – 0
2372 2291 6 – 2

2. Bundesliga – 15.01.2017 Runde 4

Achtungserfolg beim Favoriten

Viernheim – Emmendingen 1 (Auswärtsspiel) 4,5:3,5

Beim favorisierten SC Viernheim hatte der SC Emmendingen rechnerisch nur eine 1/3 Chance aufgrund der Wertungszahlen. Der SCE galt somit als Außenseiter. Viernheim konnte immerhin 6 Großmeister (GM) und 2 Internationale Meister (IM) aufbieten und hatte den Heimvorteil. Emmendingen stellte 4 GM und 4 IM dagegen. Doch Viernheim war an allen Brettern nominal überlegen. Besonders groß war der Vorteil an den Brettern 2 und 3, an denen am Ende auch die Punkte abgegeben werden mussten. Trotz der Überlegenheit von Viernheim gelang GM Ognjen Cvitan an Brett 4, den einzigen Siegpunkt für Emmendingen zu holen. An den übrigen Brettern kam es zur Punkteteilung: GM Vladimir Baklan und die IM Bence Korpa, Kirill Shevchenko, Lorenzo Lodici und Theo Hommeles brachten je 1/2 Punkt ein. Der erreichte Endstand von 4,5:3,5 kann als Achtungserfolg gewertet werden. Der SC Emmendingen kann den 3. Tabellenrang halten.

Das nächste Spiel gegen SF Schöneck findet am 05.02.2017 in der Steinhalle in Emmendingen statt.
Spielbericht

Brett SC Viernheim Titel Elo SC Emmendingen Titel Elo Ergebnis
1 Malakhov, Vladimir GM 2715 Baklan, Vladimir GM 2613 ½ – ½
2 Kryvoruchko, Yuriy GM 2701 Miezis, Normunds GM 2507 1 – 0
3 Korobov, Anton GM 2689 Sokolov, Andrei GM 2518 1 – 0
4 Fedorchuk, Sergey GM 2625 Cvitan, Ognjen GM 2490 0 – 1
5 Maze, Sebastien GM 2613 Korpa, Bence IM 2473 ½ – ½
6 Tarlev, Konstantin GM 2592 Shevchenko, Kirill IM 2453 ½ – ½
7 Beikert, Guenther IM 2403 Lodici, Lorenzo IM 2358 ½ – ½
8 Meinhardt, Maximilian IM 2378 Hommeles, Theo IM 2373 ½ – ½
2590 2473 4½ – 3½

2. Bundesliga – 04.12.2016 Runde 3

Deutlicher Erfolg gegen Mainz

Emmendingen 1 – Schott Mainz (Heimspiel) 6,5:1,5

Die Gäste aus Mainz traten nicht so stark an wie erwartet, so dass Emmendingen favorisiert an die Bretter gehen konnte. Entsprechend verlief auch der Kampf. Schon kurz nach der Zeitkontrolle ging Emmendingen mit 4,5:0,5 deutlich in Führung. An den restlichen Brettern stand Emmendingen im Vorteil. Bei 2 Brettern bestätigte sich auch die Erwartung. Nur am 1. Brett musste in der längsten Partie des Tages trotz Figurenvorteil am Ende noch die Dame gegeben werden und der Verlust akzeptiert werden.
Insgesamt siegten GM Vladimir Baklan, GM Normunds Miezis, GM Ognjen Cvitan, IM Bence Korpa, IM Kirill Shevchenko und FM Jörg Weidemann. GM Andrei Sokolov steuerte einen halben Punkt bei. Das Gesamtergebnis fiel mit 6,5:1,5 sehr deutlich aus.

Spielbericht

Brett SC Emmendigen Titel Elo TSV Schott Mainz Titel Elo Ergebnis
1 Héra, Imre GM 2615 Lobron, Eric GM 2520 0 – 1
2 Baklan, Vladimir GM 2609 Cicak, Slavko GM 2512 1 – 0
3 Miezis, Normunds GM 2509 Balcerak, Jakob IM 2451 1 – 0
4 Sokolov, Andrei GM 2521 Schenderowitsch, Michael FM 2343 ½ – ½
5 Cvitan, Ognjen GM 2491 Bewersdorff, Oliver FM 2317 1 – 0
6 Korpa, Bence IM 2476 Lisanti, Andre FM 2232 1 – 0
7 Shevchenko, Kirill IM 2439 Kienast, Jörg 2227 1 – 0
8 Weidemann, Jörg FM 2301 Siebenhaar, Erich 2073 1 – 0
2495 2334 6½ – 1½

2. Bundesliga – 20.11.2016 Runde 2

2. Sieg in Zweiter Liga

Schwarzenbach – Emmendingen 1 (Auswärtsspiel) 2:6

Stark spielten die Emmendinger Bundesligaspieler beim Auswärtskampf in Homburg (Saar) gegen die junge Mannschaft von Caissa Schwarzenbach auf. Wir hatten 4 Großmeister (GM) am Brett, von denen GM Normunds Miezis, GM Andrei Sokolov und GM Ognjen Cvitan volle Punkte und GM Imre Héra einen halben Punkt einbrachten. In der zweiten Mannschaftshälfte siegten die IM Bence Korpa und Lorenzo Lodici, Andreas Bauer vervollständigte mit einem Remis das Gesamtergebnis von 6:2.

Spielbericht

Brett Caissa Schwarzenbach Titel Elo SC Emmendingen Titel Elo Ergebnis
1 Frischmann, Rick 2312 Héra, Imre GM 2619 ½ – ½
2 Oberhofer, Andre 2312 Miezis, Normunds GM 2507 0 – 1
3 Fries, Frederik 2302 Sokolov, Andrei GM 2525 0 – 1
4 Wild, Achim 2230 Cvitan, Ognjen GM 2502 0 – 1
5 Weller, Manuel 2181 Korpa, Bence IM 2474 0 – 1
6 Tabatt, Hendrick 2358 Lodici, Lorenzo IM 2312 0 – 1
7 Hommeles, Theo IM 2384 Grewenig, Jan 2129 0 – 1
8 Gress, Alexander 2170 Bauer, Andreas 2248 ½ – ½
2248 2446 2 – 6

Der Vorsitzende Thomas Mädler und der sportliche Leiter Christof Herbrechtsmeier freuen sich auf Start des ersten Heimspiels der 2. Bundesliga in der historischen Steinhalle
Der Vorsitzende Thomas Mädler und der sportliche Leiter Christof Herbrechtsmeier freuen sich auf den Start des ersten Heimspiels der 2. Bundesliga in der historischen Steinhalle (Foto: Internet-Tageszeitung REGIOTRENDS)
2. Bundesliga – 16.10.2016 Runde 1

Bundesligaeinstieg erfolgreich!

Emmendingen 1 – Untergrombach (Heimspiel) 4,5:3,5

Am 16.10.2016 hatte der Schachclub Emmendingen mit seiner 1. Mannschaft sein Debüt in der 2. Bundesliga, nachdem er in der Vorsaison als Meister der Oberliga Baden den Aufstieg geschafft hatte. Erster Gegner war der Bundesliga erfahrere Verein SC Untergrombach. Das Event fand in der historischen Steinhalle in Emmendingen statt, die für diese Saison dankenswerter Weise von der Stadt zur Verfügung gestellt wurde.

Die Gastmannschaft trat nicht mit ihrer stärksten Besetzung an. Beginn war 11:00 Uhr. Als Schiedsrichter fungierte Daniel Fuchs. …

Spielbericht

GM Normunds Miezis (rechts) vom SCE im Endkampf gegen den Untergrombacher Christian Meier
GM Normunds Miezis (rechts) vom SCE im Endkampf gegen den Untergrombacher Christian Meier (Foto: Internet-Tageszeitung REGIOTRENDS)
Brett SC Emmendigen Titel DWZ SC Untergrombach Titel DWZ Ergebnis
1 Héra, Imre GM 2617 Brunner, Nicolas IM 2462 ½ – ½
2 Miezis, Normunds GM 2518 Maier, Christian IM 2388 ½ – ½
3 Sokolov, Andrei GM 2495 Heinz, Thimothee FM 2346 ½ – ½
4 Korpa, Bence IM 2449 Schneider, Bernd FM 2326 1 – 0
5 Lodici, Lorenzo IM 2334 Cofman, Ceaceslav 2169 1 – 0
6 Hommeles, Theo IM 2352 Sieglen, Joachim FM 2237 ½ – ½
7 Rahnfeld, Jens 2216 Fuchs, Heinz IM 2241 0 – 1
8 Ehret, Thomas 2068 Vatter, Hans-Joachim FM 2236 ½ – ½
2381 2301 4½ – 3½

Schach ist Sport