Saison 2013

21.04.2013 Runde 9

Nach schwachem Saisonstart greift die Zweite zum Schluss die Tabellenspitze an

Bad Krozingen 1 – Emmendingen 2 (Auswärtsspiel) 2,5:5,5

Zum Saisonabschluss musste die Zweite zum Tabellenführer nach Bad Krozingen. Große Chancen rechnete sich Emmendingen 2 nicht mehr aus. Doch es kam anders. Schon nach 1 Stunde erreichte Markus Roos sein obligatorisches Remis. Kurz darauf errang auch Andreas Hügle an Brett 1 ein Remis. Aus der nächsten Entscheidung bekam Daniel Reifsteck einen vollen Brettpunkt an Brett 8, weil sein Gegner das Handy nicht ausgeschaltet hatte. Er hatte aber auch die bessere Stellung. An den Brettern 6 und 7 konnten Karl Ziegler und Axel Wolf einen halben Brettpunkt einbringen. Klar zeichnete sich ein Siegpunkt für Emmendingen an Brett 4 durch Toni Gens ab. Er wählte mit Schwarz das Aberbakh-System der Modernen Verteidigung und konnte sich Zug um Zug verbessern. Zwischenstand demnach 4:2 für Emmendingen. Die Partie an Brett 2 sah zeitweise nicht Erfolg versprechend aus. Hier kämpfte Torsten Frank mit Schwarz gegen den Rangersten der Bestenliste mit der Pirc-Verteidigung. Torsten, der für seine beständigen Endspiele bekannt ist, schaffte eine ausgeglichene Stellung zu halten und gab seinem Gegner keine Möglichkeit zum Erfolg. In zähem Ringen stellte er seinem genervten Gegner eine Falle, in die dieser prompt hineintappte. Das Matt war nicht mehr zu verhindern. Jetzt stand es 5:2 für Emmendingen. Damit war er der Matchwinner. Daraufhin einigte sich auch Joachim Fleischer mit seinem Kontrahenten an Brett 5 auf ein Remis.
Emmendingen 2 hatte den Tabellenführer grandios mit 5,5:2,5 geschlagen.

In dieser Saison waren unter den Top10-Spielern der Bezirksklasse 2 Emmendinger mit Toni Gens 6,5 BP aus 9 Spielen und Joachim Fleischer 6 BP aus 7 Spielen. Joachim Fleischer und Daniel Reifsteck haben kein Spiel verloren. Mit diesem Saisonergebnis hat sich Jugendspieler Daniel Reifsteck eindeutig für einen verbesserten Rangplatz und einen Stammplatz im Kader der Zweiten angemeldet.

24.03.2013 Runde 8

Das letzte Remis sicherte den Gewinn

Emmendingen 2 – Ebringen 2 (Heimspiel) 4,5:3,5

Emmendingen 2 empfing in der vorletzten Runde den Tabellennachbarn Ebringen 2. Es wurde ein spannender Kampf erwartet. Nach relativ schnellen Remis von Markus Roos und Karl Ziegler blieb der Kampf ausgeglichen. Daniel Reifsteck erkämpfte sich an Brett 8 mit der englischen Eröffnung erheblichen Vorteil, den er aber nicht bis zum Schluss verteidigen konnte. Die Partie endete ebenfalls remis. Toni Gens wählte an Brett 4 das Damenbauernspiel und konnte sich aus der Eröffnung heraus mit sehr solidem Spiel Zug um Zug verbessern. Sein Sieg erbrachte den ersten Brettpunkt für Emmendingen und den Zwischenstand 2,5:1,5. Joachim Fleischer an Brett 5 erkämpfte sich im Königsindischen einen klaren Vorteil, investierte aber viel Zeit, so dass er bereits früh in Zeitnot kam. Sein Vorteil geriet in Gefahr. Doch sein Gegner half ihm durch fehlerhaftes Spiel und Joachim konnte den Sieg einfahren. Zwischenstand 3,5:1,5. Axel Wolf lehnte ein frühes Remisangebot seines Gegners an Brett 7 ab. Einen Zug später leitete er eine Kombination in komplizierter Stellung ein und brach ab, als er noch eine nicht bedachte Variante erkannte. Er änderte die Zugfolge und geriet in Nachteil. Diesen konnte er nicht mehr ausgleichen und musste sich schließlich beugen. Ebringen konnte das Mannschaftszwischenergebnis auf 3,5:2,5 verkürzen. Torsten Frank musste sich an Brett 2 auf die Holländische Verteidigung einlassen, die er nicht optimal abwickelte und remisierte. Emmendingen konnte nun beim Spielstand von 4:3 nicht mehr verlieren. Die letzte Partie an Brett 1 war absolut ausgeglichen. Trotzdem versuchte Boris Litfin im Läuferendspiel noch einen Vorteil zu erringen. Sein Remis reichte am Ende zum 4,5:3,5-Mannschaftserfolg. Die Zweite konnte sich auf Rangplatz 4 verbessern.
Zum Saisonabschluss in der nächsten Runde muss Emmendingen 2 beim Tabellenführer Bad Krozingen antreten und erwartet ein hartes Stück Arbeit, um einigermaßen mithalten zu können. Das Saisonziel Klassenerhalt ist aber weit übertroffen.

03.03.2013 Runde 7

Rangplatz gehalten

Markgräflerland 1 – Emmendingen 2 (Auswärtsspiel) 3:5

Die Zweite musste gegen den Tabellenzweiten der Bezirksklasse auswärts antreten. Die Serie der Entscheidungen eröffnete Joachim Fleischer mit seinem souveränen Sieg an Brett 6 nach knapp 5 Stunden. Den entscheidenden Vorteil bekam er bereits im 13. Zug und gab diesen nicht mehr her. Kurz darauf endete auch die Partie von Daniel Reifsteck mit dem erkämpften Remis. Dann ging es Schlag auf Schlag. Markus Roos konnte sich mit Schwarz gegen seinen Gegner durchsetzen. Toni Gens brachte mit Weiß an Brett 5 einen vollen Brettpunkt ein. Axel Wolf hatte in ausgeglichener Partie ein Remisangebot seines Gegners im 37. Zug abgelehnt, übersah aber die Gewinnkombination. In theoretischer Remisstellung stellte sein Gegner einen Läufer ein, was Wolf noch zum glücklichen Sieg verhalf. Damit waren für die Mannschaft bereits 4,5 BP und der Mannschaftssieg erreicht. Andreas Hügle hatte an Brett 1 einen Gegner mit DWZ 2003 und wählte die Aljechin-Verteidigung. Nach dem Mannschaftserfolg einigte er sich in ausgeglichener Stellung mit Läufer und Springer gegen das Läuferpaar auf ein Remis. Boris Litfin an Brett 2 wählte die Moderne Verteidigung gegen d4 und kam in komplizierte Varianten, die in ein unruhiges Spiel mündeten. Am Ende übersah er in Zeitnot eine Gewinnmöglichkeit und musste eine Niederlage hinnehmen. Torsten Frank kam im Endspiel nicht gegen die verbundenen Freibauern seines Gegners – einem ausgewiesenen Endspielspezialist – an. Mit diesem deutlichen Mannschaftserfolg gelang der Zweiten jedoch keine weitere Rangverbesserung in der Tabelle.

17.02.2013 Runde 6

Deutlicher Sieg sichert Klassenerhalt

Emmendingen 2 – Oberwinden 3 (Heimspiel) 6:2

Die Zweite empfing die 3. Mannschaft von Oberwinden. Diese trat nur mit 7 Spielern an, so dass Emmendingen 2 bereits einen Brettpunkt verbuchen konnte. Markus Roos einigte sich früh mit seinem Gegner auf Remis. Kurz darauf remisierte auch Karl Ziegler an Brett 7. Andreas Hügle an Brett 1 musste gegen eine sichere Variante im Colle-Aufbau mit den schwarzen Figuren ankämpfen. Die Partie endete ebenfalls remis. Tomas Penya hatte nach Abtausch aller Leichtfiguren eine starke Bauernkette, mit der er Zug um Zug vorrückte. Er erkämpfte den ersten Siegpunkt für Emmendingen. Joachim Fleischer gewann in der Eröffnung einen Läufer für 2 Bauern, die er im Laufe der Partie zurückgewann. Damit war der 2. Siegpunkt sicher. Die letzte Partie hatte Torsten Frank an Brett 3 zu bestreiten. Er brachte im ausgeglichenen Endspiel geschickt seinen Turm auf die 2. Reihe und verhinderte das Mitwirken des gegnerischen Königs. Er bekam 2 durch den eigenen König gedeckte Freibauern und gewann damit die Partie. Am Ende stand es sehr deutlich 6:2 für Emmendingen 2. Mit 6 MP bei 26,5 BP war Rang 5 der Tabelle erreicht, so dass 3 Runden vor Saisonabschluss der Klassenerhalt gesichert sein dürfte.

27.01.2013 Runde 5

Deutlicher Sieg bei geschwächten Waldkirchern

Waldkirch 2 – Emmendingen 2 (Auswärtsspiel) 2:6

Der Gastgeber Waldkirch 2 trat geschwächt mit nur 7 Spielern an, so dass sich Emmendingen 2 bereits zu Beginn einen Brettpunkt gutschreiben konnte. Die starke Partie von Joachim Fleischer leitete dann den Kantersieg ein. Markus Roos nahm das Remisangebot seines Gegners an. Kurz darauf remisierte auch Toni Gens trotz Mehrbauern. Zeitgleich gewann Gerhard Kiefer souverän seine Partie. Nach 3 Stunden Spielzeit war der Zwischenstand 4:1 für Emmendingen. Von den letzten 3 Partien musste nur eine verloren gegeben werden. Axel Wolf und Torsten Frank konnten noch ganze Brettpunkte zum Mannschaftsergebnis beitragen. Der Endstand mit 6:2 für Emmendingen war deutlich und brachte die Zweite mit notwendigen 4 Mannschaftpunkten auf Rang 7 der Tabelle, punktgleich mit Ebringen 2.

13.01.2013 Runde 4

Niederlage nach turbulentem Beginn

Emmendingen 2 – Heitersheim 2 (Heimspiel) 3,5:4,5

Der Mannschaftskampf begann unter schlechtesten Bedingungen. Gleich 2 Spieler waren nicht angetreten. So musste spontan eine neue Mannschaftsaufstellung improvisiert werden. Zum Glück waren noch Emmendinger Spieler anwesend.
Unbeeindruckt gelang Karl Ziegler ein schneller Sieg. Kurz darauf musste Emmendingen einen BP abgeben. Markus Roos remisierte. Dann gab Emmendingen den 2. BP ab. So stand es zur Halbzeit 1,5:2,5 für den Gegner. Nach einer weiteren Stunde endeten die Partien von Toni Gens und Daniel Reifsteck etwa zeitgleich mit Siegpunkten für Emmendingen, so dass beim Spielstand von 3,5:2,5 wieder Hoffnung aufkam. Doch die beiden letzten Partien konnte sich der Gegner gutschreiben. Am Ende hatte Emmendingen 2 knapp verloren und ist auf Rangplatz 9 abgerutscht.

16.12.2012 Runde 3

Sieg gegen FR West 1 hoch verdient

Freiburg-West 1 – Emmendingen 2 (Auswärtsspiel) 2:6

Nun hat auch die Zweite ihren ersten Saisonerfolg. Auch hier musste ein Spieler kurzfristig ersetzt werden. Nach schleppendem Beginn sah es überhaupt nicht nach einem möglichen Mannschaftserfolg aus. Den Reigen eröffnete diesmal Axel Wolf. Er riskierte eine neue Eröffnung und geriet prompt durch eine Unachtsamkeit nach Qualitätsverlust in Nachteil. Sein junger Gegner spielte souverän bis er schließlich einen vergifteten Bauern fraß, was Wolf ein einzügiges Matt ermöglichte. Fast zeitgleich endeten nach 2,5 Stunden die Partien von Joachim Fleischer mit einem sicheren Sieg und Bruno Grohmüller, der ein Remis beitrug. Kurz darauf waren auch die Partien von Torsten Frank nach Remis in ausgeglichener Stellung und Karl Ziegler mit klarem Sieg beendet. Spielstand für Emmendingen zu diesem Zeitpunkt 4:1. Um den fehlenden halben Punkt wurde erbittert gerungen. Tomas Penya gelang schließlich unter Zeitdruck das Remis. Nun stimmte auch der Gegner von Markus Roos dem Remis zu. Die letzte Partie hatte Toni Gens. Er hatte sich eine solide Angriffsstellung erarbeitet und konnte am Ende seinen Gegner zur Aufgabe zwingen. Insgesamt war der 6:2-Erfolg hoch verdient. Mit den dringend notwendigen 2 Mannschaftspunkten bei 11 BP landete Emmendingen 2 auf Rang 7.

18.11.2012 Runde 2

Knappe Niederlage trotz heftigem Widerstand

Emmendingen 2 – Endingen 1 (Heimspiel) 3,5:4,5

Die 2. Mannschaft hatte im Derby die Schachfreunde von Endingen 1 zu Gast. Hier gab es Positives und Negatives: Nach 3 Remis durch Joachim Fleischer, Andreas Hügle und Tomas Penya musste sich der erste Emmendinger nach Figurenverlust seiner Gegnerin ergeben. Zur Halbzeit stand es damit gegen Emmendingen 1,5:2,5. Jugendspieler Daniel Reifsteck setzte zum wiederholten Mal ein Hightlight. Gegen seinen um etwa 200 DWZ stärkeren Gegner wählte er mit Weiß die Königsindische Eröffnung und brachte ihn im 21. Zug zu einer Springerposition auf einem Eckfeld. Das war die Grundlage für seinen späteren Sieg. Nach Damentausch überließ der Gegner ihm noch ein strategisches Zentralfeld für den Läufer. Daniel übernahm die offene c-Linie und gab den Vorteil nicht mehr her. Es war am Ende der einzige Sieg für Emmendingen.
Das folgende Ergebnis war ein Remis von Toni Gens. Spielstand der Mannschaft war nun 3:3. An Brett 3 war Torsten Frank dicht an einem Erfolg, musste aber schließlich ein Remis akzeptieren. Die letzte Partie hatte Axel Wolf mit Schwarz nach einem Eröffnungsfehler im Sosin-Angriff eigentlich schon im 6. Zug verloren. Beim Spielstand von 3,5:3,5 leistete er noch Widerstand, musste sich aber am Ende nach 59 Zügen durch fehlerloses Spiel seines Gegners geschlagen geben.
Noch ohne Sieg steht Emmendingen 2 mit 5 Brettpunkten auf dem vorletzten Rang.

21.10.2012 Runde 1

Heftige Niederlage in Horben

Horben 2 – Emmendingen 2 (Auswärtsspiel) 6,5:1,5

Obwohl Emmendingen 2 mit geringen Chancen nach Horben fuhr, war das Debakel größer als erwartet. Horben 2 hatte sich wohl auf einen stärkeren Gegner eingestellt. An allen Brettern hatten sie eine klare Überlegenheit um bis zu 325 DWZ-Punkte. Trotzdem leistete unsere Zweite harten Widerstand, musste aber am Ende mit 6,5:1,5 BP eine herbe Niederlage einstecken und hat in der 1. Runde die rote Laterne übernommen. Nur Daniel Reifsteck konnte seinen Gegner bezwingen und stach damit als Leuchtturm der Mannschaft hervor. Wolfgang Dederichs konnte ein Remis beitragen.

Schach ist Sport