Saison 2012

Die Erste wurde Meister der Landesliga und schaffte den Aufstieg in die Verbandsliga

PICT0010a
Spieler der 1. Mannschaft 2012: v. l. Tomas Penya, Jörg Weidemann, Christof Herbrechtsmeier, Michael Stock, Iouri Sorokovski (im Hintergrund), Andreas Bauer, Marcos Osorio, Boris Litfin, Sven Wasmer und Andreas Hügle Nicht im Bild: Markus Roos, Toni Gens, Joachim Fleischer, Torsten Frank und Axel Wolf (Foto: Franz Sifnatsch)
Landesliga – 29.04.2012 Runde 9
Dreiländereck 1 – Emmendingen 1 (Auswärtsspiel)

In der letzten Runde der Saison kam es zur Begegnung der Favoriten um die Meisterschaft in der Landesliga Freiburg/Hochrhein. Unsere Erste musste zum starken Tabellenführer Dreiländereck. Nur ein Sieg von Emmendingen konnte unserer Mannschaft bei Punktgleichheit aufgrund der besseren Brettpunkte die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Verbandsliga ermöglichen. Glücklicherweise gab es keine Ausfälle und eine sehr starke Erste hatte sich viel vorgenommen. Auch der Gastgeber war sich der Brisanz dieses Kampfes bewusst und hatte seine beste Mannschaft aufgestellt. Am Sonntag war es dann soweit. Die Spannung war hoch. Die übrigen Mitglieder drückten die Daumen.
Anfangs sah es keinesfalls so aus, dass das Husarenstück gelänge, den Tabellenführer von seinem Rangplatz zu verdrängen. Emmendingen geriet in Rückstand, obwohl Michael Stock frühzeitig den Grundstein für einen Erfolg gelegt hatte. Doch die Mannschaft ließ sich nicht entmutigen und kämpfte verbissen weiter. So gelang der Ausgleich. Nach 6 Entscheidungen und 5 Stunden stand es durch Siege von Jörg Weidemann, Michael Stock und die Punkteteilung von Christof Herbrechtsmeier und Iouri Sorokovski 3:3. Die letzten beiden Partien brachten die Entscheidung. Sowohl Marcos Osorio als auch Andreas Bauer konnten zum Mannschaftssieg volle Brettpunkte beitragen. Meisterschaft und Aufstieg waren perfekt. Unserer Ersten ein herzlicher Glückwunsch.

In der Saison verloren Christof Herbrechtsmeier, Michael Stock, Andreas Bauer, Iouri Sorokovski und Torsten Frank (1) keine Partie.
In der Landesliga konnten sich unter den Top10-Spielern 5 Emmendinger einreihen: Marcos Osorio 7,5/9, Iouri Sorokovski 7/8, Michael Stock 6,5/7, Christof Herbrechtsmeier 6/7 und Jörg Weidemann 6/9. Unter den Top15-Spielern sind zusätzlich noch Andreas Bauer 5,5/6 und Andreas Hügle 5,5/8. Ein grandioses Ergebnis, das Hoffnung aufkommen lässt, auch in der höheren Spielklasse – Verbandsliga Süd – bestehen zu können.


Landesliga – 25.03.2012 Runde 8
Emmendingen 1 – Sölden 1 (Heimspiel) 8:0

Da ist nichts mehr angebrannt! Deutlicher konnte der Sieg der Ersten nicht ausfallen. Die Gäste von Sölden hatten sich wohl auch kaum Chancen ausgerechnet. Sie waren mit nur 6 Spielern angereist, so dass bereits zu Beginn 2 Brettpunkte auf das Emmendinger Konto gingen. Außerdem fehlten einige spielstarke Gegenspieler. Entsprechend undramatisch war der Spielverlauf. Bei den Verhältnissen war der Emmendinger Sieg nie gefährdet. Ihre Partien gewannen Jörg Weidemann, Marcos Osorio, Christof Herbrechtsmeier, Michael Stock, Andreas Bauer, Iouri Sorokovski, Sven Wasmer und Andreas Hügle. In der letzten Runde der Saison kommt es nun zum Spitzenspiel um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga gegen den Tabellenführer Dreiländereck.


Landesliga – 04.03.2012 Runde 7
Zähringen 2 – Emmendingen 1 (Auswärtsspiel) 3:5

Das war wohl in dieser Saison der bisher härteste Kampf. Emmendingen 1 hatte am Anfang Mühe ins Spiel zu kommen. Doch am Ende brachten die Siege von Jörg Weidemann, Christof Herbrechtsmeier, Andreas Bauer und Iouri Sorokovski sowie die Remis von Andreas Hügle und Boris Litfin den Mannschaftserfolg. Da Favorit Ebringen sich von Favoritenschreck Brombach 3 ein Unentschieden abringen ließ und Waldshut 2 im Kampf um die Spitze gegen den Spitzenreiter Dreiländereck unterlag, ermöglichte dies Emmendingen 1 sogar die Rückkehr auf Rangplatz 2 und damit zum Endkampf um die Spitze. Die letzte Begegnung der Saison lautet Dreiländereck gegen Emmendingen 1. Aber auch Sölden kann uns noch ein Bein stellen. Für Emmendingen ist jetzt jede Runde ein Endspiel.


Landesliga – 12.02.2012 Runde 6
Emmendingen 1 – Zähringen 3 (Heimspiel) 6,5:1,5

Die Gäste von Zähringen 3 kamen nicht in der stärksten Aufstellung. So war es nach Siegen an den Brettern 1 bis 5 von Jörg Weidemann, Marcos Osorio, Michael Stock, Andreas Bauer, Iouri Sorokovski und an Brett 8 von Torsten Frank und dem Remis an Brett 7 von Joachim Fleischer eine klare Sache und man konnte wieder Zuversicht schöpfen. Eine Rangverbesserung war jedoch nicht möglich.


Landesliga – 29.01.2012 Runde 5
Brombach 3 – Emmendingen 1 (Auswärtsspiel) 4,5:3,5

Voller Zuversicht fuhr die 1. Mannschaft nach Brombach. Durch schnelle Siege an den Brettern 2 bis 4 durch Marcos Osorio, Andreas Bauer und Iouri Sorokovski wurde diese auch vorerst bestätigt. Nachdem an Brett 1 ein Punkt abgegeben wurde und Andreas Hügle ein Remis durchsetzte, liefen noch die Partien an den Brettern 5, 7 und 8. Sven Wasmer hatte Bauernvorteil und wollte die Partie gewinnen, doch letztlich hatte er das Nachsehen. Boris Litfin kämpfte nach Verlust einer Figur um das Remis und musste sich dann doch geschlagen geben. Der Gegner von Axel Wolf lehnte bei ausgeglichener Partie Remisangebote ab und konnte sich schließlich durchsetzen. Für Emmendingen 1 eine bittere Niederlage. Emmendingen rutschte wieder auf Rang 4 ab.


Landesliga – 11.12.2011 Runde 4
Emmendingen 1 – Merzhausen 1 (Heimspiel) 6,5:1,5

Zum Jahresabschluss gab es noch einen erfolgreichen Spieltag für den Schachclub. Keine der 4 Emmendinger Mannschaften hatte verloren. Die 1. Mannschaft erkämpfte sich einen souveränen 6,5:1,5-Erfolg. Jörg Weidemann, Marcos Osorio, Christof Herbrechtsmeier, Michael Stock, Sven Wasmer und Andreas Hügle brachten ganze Brettpunkte ein. Toni Gens remisierte. In der Tabelle konnte Rang 2 zurück erobert werden.


Landesliga – 27.11.2011 Runde 3
Emmendingen 1 – Ebringen 1 (Heimspiel) 3,5:4,5

Trotz leichten DWZ-Übergewichtes konnte Emmendingen gegen die Gäste aus Ebringen nicht punkten. Nach Siegen von Marcos Osorio an Brett 2 und Michael Stock an Brett 4 und Punkteteilung von Christof Herbrechtsmeier an Brett 3 und Iouri Sorokovski an Brett 5 stand es lange Zeit ausgeglichen 3:3. An den Brettern 1 und 7 wurde weiter hart gerungen, leider war es am Ende für Emmendingen nicht erfolgreich. Durch die knappe Niederlage rutschte die Mannschaft auf Rang 4.


Landesliga – 06.11.2011 Runde 2
Oberwinden 2 – Emmendingen 1 (Auswärtsspiel) 3:5

Die Begegnung war für Emmendingen erfolgreich. Die ersten beiden Partien von Sven Wasmer und Marcos Osorio endeten remis. Den Punktverlust an Brett 1 konnte Christof Herbrechtsmeier an Brett 3 ausgleichen. Auch die Bretter 4 und 5 mit Michael Stock und Andreas Bauer teilten die Punkte, so dass der Mannschaftskampf mit 3:3 ausgeglichen war. Zuletzt liefen noch die beiden Partien mit Iouri Sorokovski und Andreas Hügle. Iouri Sorokovski konnte eine Figur gewinnen, die ihm den Brettpunkt einbrachte. Andreas Hügle hatte lange eine ausgeglichene Partie. In einem präzisen Endspiel Läufer + Springer gegen 2 Läufer bei Bauerngleichstand konnte er schließlich den Sieg erringen. Mit dem Endstand 3:5 verblieb Emmendingen 1 auf Rang 1 der Tabelle.


Landesliga – 09.10.2011 Runde 1
Emmendingen 1 – Waldshut 2 (Heimspiel) 8:0

Die Waldshuter rückten mit einer stark geschwächten Mannschaft bestehend aus nur 5 Spielern an, so dass von vornherein 3 Brettpunkte für Emmendingen verbucht werden konnten. An den Brettern 1 bis 5 war Emmendingen etwa 200 bis über 400 DWZ-Punkte besser besetzt und konnte sich klar mit 8:0 durchsetzen. Damit setzte sich Emmendingen auf Rang 1 der Tabelle.

Schach ist Sport