Alle Beiträge von Axel Wolf

Waldkirch 1 – Emmendingen 3

Mit 3 Mannschaften mussten wir nach Waldkirch. Die Dritte hatte gegen den Tabellenführer anzutreten.
Es wurde an allen Brettern hart gerungen.

Tomas Penya (1) behandelte den Königsinder nicht optimal, kam in eine gedrückte Stellung, aus der er sich hervorragend herauskämpfte. Nach einem Fehler seines Gegners ließ er nichts mehr anbrennen und kam zum erhofften Sieg.
Daniel Reifsteck (2) verteidigte gegen Weiß ausgezeichnet und errang ein Remis.
Ruben Gihr (3) hatte mit seiner Eröffnung wohl ins Schwarze getroffen. Sein um 300 DWZ stärkerer Gegner fand kein optimales Gegenspiel und remisierte.
Markus Roos (4) wurde mit seinen schwarzen Figuren heftig unter Druck gesetzt und immer mehr eingeengt. Markus kämpfte verbissen, konnte aber den verbundenen Freibauern des Gegners nicht widerstehen.
Mit dem ausgeglichenen Ergebnis der ersten Spielerhälfte konnte man gegen den Tabellenführer durchaus zufrieden sein.

Anders verlief es in der zweiten Mannschaftshälfte:
Nach einem frühen Remis von Karl Ziegler an Brett 7 musste Wolfgang Dederichs die Partie nach einem Fehler aufgeben.
Diesen Punktverlust konnte Torsten Frank (5) ausgleichen. Spielstand 3,5:3,5. An Brett 8 hatte Axel Wolf mit schwarzen Figuren durch schlechte Behandlung der Eröffnung große Mühe sich zu befreien. In der Zeitnotphase seines Gegners übersah er die Möglichkeit zu Ausgleich oder Gewinn und musste am Ende durch die vorgerückten verbundenen Freibauern seines Gegners passen. Damit war die knappe Niederlage für Emmendingen besiegelt. SCE 3 hatte an den Schwarzbrettern nur einen halben Punkt geholt.

Waldkirch 3 – Emmendingen 4

Am letzten Spieltag des Jahres mussten 3 Mannschaften zum Auswärtsspiel nach Waldkirch.
Die Vierte konnte einen klaren 3,5:1,5-Sieg verbuchen.
Den Grundstein zum Erfolg legten zeitgleich die Jugendlichen Janik Janzing (4) und Daniel Ziganenko (5), doch Brett 2 ging verloren. Zwischenstand 2:1 für Emmendingen.
Nach weiteren 1,5 Stunden konnte Andreas Haas am Spitzenbrett ein Remis vereinbaren. Den Schlusspunkt setzte mit einem Mattangriff Bernhard Frank (3).

Damit konnte SCE 4 die Tabellenspitze erobern, knapp vor Simonswald, die ebenfalls ungeschlagen sind und ein Spiel weniger haben.

Waldkirch 4 – Emmendingen 5

Am letzten Spieltag des Jahres hatten 3 Emmendinger Mannschaften einen Gastauftritt in Waldkirch.
Für die Fünfte war dieser eine lösbare Aufgabe gegen Waldkirch 4. Kein Emmendinger Spieler verlor seine Partie.
Volle Brettpunkte holten Hans Hipp (1), der seine Partie als erster Emmendinger insgesamt durch ein schnelles Matt beenden konnte, gefolgt von Günter Mench (2); Franz Sifnatsch (3) remisierte zum Mannschaftssieg. Am Ende siegte auch Helmut Maier (4) zum 3,5:0,5-Erfolg.

1. Doppelspieltag der Zweitliga

Zum Saisonstart der 2. Bundesliga musste unsere Erste nach Bad Mergentheim.
Hier waren an dem Doppelspieltag zwei Spiele gegen SC Eppingen und Gastgeber SF Bad Mergentheim zu bestreiten.

Am Samstag, den 10.11., begann der Kampf gegen SC Eppingen. Brett 1 hatte Weiß.
Bis zur Zeitkontrolle hatten Vladimir Baklan (2), Bence Korpa (4) und Jörg Weidemann (8) remisiert. Den ersten ganzen Siegpunkt sicherte Kirill Shevchenko (3). Emmendingen war 2,5:1,5 in Führung gegangen.
Diese baute Igors Rausis am Spitzenbrett aus.
Andrei Sokolov (5) und Ognjen Cvitan (6) vollendeten mit Siegen und Neuling Quentin Burri mit einem Remis.
Emmendingen hatte den Saisonstart in der 2. Bundesliga mit einem 6:2-Sieg erfolgreich beendet und Rang 2 der Tabelle eingenommen.
Reisepartner OSG Baden-Baden 2 spielte gegen SF Bad Mergentheim ebenfalls 6:2.

Im Sonntagspiel traf Emmendingen auf den Gastgeber SF Bad Mergentheim.
Die Aufstellung wurde geändert. An Brett 8 trat zum ersten Mal der neue Mannschaftsführer Christian Maier an. Auch Bad Mergentheim hatte am gleichen Brett umgestellt.
Die meisten Bretter wurden mit einem Remis abgeschlossen. Nur am Spitzenbrett beendeten Igors Rausis und an Brett 7 Quentin Burri ihre Partien mit einem Brettsieg. Am Ende stand es 5:3 für Emmendingen, das sich damit auf Rangplatz 3 einreihte.
Mit zwei Siegen startete Emmendingen somit erfolgreich in die neue Saison.

siehe auch

Emmendingen 3 – Hornberg

Dieses Mal kamen die Hornberger nach Emmendingen und trafen auf eine schwächere Mannschaft als in der Vorsaison. Aber die Emmendinger rangen hart und konnten wiederum ein Remis erreichen.

Das erste Ergebnis gab es an Brett 7 nach 2½ Stunden; Karl Ziegler (7) erreichte nach turbulenter Partie nach 60 Zügen ein Remis. Eine ausgeglichene Partie spielte Wolfgang Dederichs an Brett 6 und remisierte.
Axel Wolf (8) kam nach Damentausch am Damenflügel in Druck und verlor 2 Bauern, fand aber noch einen Weg zum Ausgleich und remisierte ebenfalls. Ruben Gihr (3) versuchte einen Königsangriff, bei dem er eine taktische Variante übersah, die zum Sieg führen konnte. Die Partie endete ebenfalls mit Remis. Spielstand 2:2.

Torsten Frank (5) verlor eine Figur und bekam keinen Ausgleich.
Am Spitzenbrett büßte Tomas Penya durch eine Springergabel Qualität ein, was er nicht mehr kompensieren konnte.
Emmendingen war nach 5 Stunden Spielzeit mit 2:4 in Rückstand geraten. Bei den noch laufenden Partien sah es positiv aus.

Markus Roos (4) kam nicht gut aus der Eröffnung, kassierte aber nach dem 40. Zug durch Ungenauigkeit seines Gegners 2 Bauern und gab nach Damentausch die Partie nicht mehr aus der Hand. Spielstand 3:4.
Den Schlusspunkt setzte Daniel Reifsteck (2); er gewann 2 Bauern und ließ den c-Bauer laufen, wogegen sein Gegner kein Mittel mehr fand.
Der Mannschaftskampf endete remis mit 4:4. Das ergab Rang 7 der Tabelle.

Emmendingen 4 – Dreisamtal 4

Am 04.11. empfing unsere Vierte die 4. Mannschaft von Dreisamtal. Schon früh hatte sich Daniel Zigenenko (4) mit einer starken Partie gegen seinen Kontrahenten durchgesetzt und den ersten Punkt ergattert. Routinier Andreas Haas setzte am Spitzenbrett mit einem souveränen Sieg die Serie fort. Auch Andreas Heidenreich (2) ließ nichts anbrennen und konnte nach einer übersehenen Springergabel den Druck erhöhen und zum Sieg ausbauen. Bernhard Frank (3) führte die schwarzen Figuren zum Sieg, nachdem sein Gegner ebenfalls eine Springergabel übersah.
Damit war der Endstand von 4:1 erreicht.

Zell – Emmendingen 3

Die Dritte musste zur Saisoneröffnung zum Auswärtsspiel nach Zell am Harmersbach.
Das erste Spiel endete an Brett 6 mit Remisvereinbarung mit Wolfgang Dederichs. Gut 1 Stunde später folgte das zweite Remis mit Iouri Sorokovski am Spitzenbrett. Kurz darauf remisierten auch Tomas Penya (2) und Daniel Reifsteck (3).
Spielstand 2:2.
Dann folgte eine Niederlage an Brett 7, die Axel Wolf (8) nach einer weiteren Stunde ausgleichen konnte.
Bei den noch laufenden Partien sah es zu diesem Zeitpunkt nicht nach einer Siegmöglichkeit für Emmendingen aus.
Nachdem Brett 5 endgültig verloren ging, konnte Markus Roos (4) noch ein Remis erreichen.
Damit war die knappe 3,5:4,5-Niederlage der Mannschaft besiegelt.

siehe auch