Archiv der Kategorie: EM2

Kuppenheim – Emmendingen 2

Verbandsliga – 08.10.2017 Runde 1

SCE gewinnt klar in Kuppenheim

Kuppenheim – Emmendingen 2 (Auswärtsspiel) 1,5:6,5

In der Eröffnungsrunde der Verbandsliga Süd traten die Gastgeber nur zu siebt und zudem mit einem schwachen Reservespieler an. Kuppenheim wollte so die 2. Mannschaft stärken, die problemlos gegen Villingen 2 gewann.
Thomas Ehret hatte somit keinen Gegner, war enttäuscht und fuhr nach zwei Stunden wieder zurück nach Heidelberg.

Zum Spielverlauf:
Hubert Schuh bot an Brett 2 nach 14 Zügen in ausgeglichener Stellung Remis an, was Andreas Bauer akzeptierte. Marcos Osorio gewann an Brett 7 als Erster, sein Gegner hatte früh einen Bauern eingebüßt. Jörg Weidemann (3) opferte gegen Hans Wiechert eine Figur und verbesserte seine Stellung geduldig zum Sieg. Hans-Joachim Vatter (5) einigte sich mit Günther Tammert bei völligem Ausgleich auf ein Remis, er hätte zuvor in Vorteil kommen können. Gerhard Kiefer (6) leistete sich im 19. Zug eine Ungenauigkeit, danach ließ er aber nichts mehr anbrennen und gewann.
Normunds Miezis war zur Verstärkung eigens aus Riga angereist. Am Spitzenbrett hätte er im 30. Zug gegen Hartmut Metz einen Bauern gewinnen können, hatte aber im Turmendspiel keinen Vorteil. Christof Herbrechtsmeier (4) beging im 25. Zug einen Fehler, den Velimir Kresovic aber nicht bestrafte. Kurz vor der Zeitkontrolle opferte er vorübergehend eine Figur und erzielte in den Verwicklungen danach Vorteil, der letztlich zum Sieg ausreichte.

Die erste Etappe zum 18-0 ist damit geschafft!
Lahr wollte nicht nach Gottmadingen anreisen und verzichtete auf den Kampf.
Heitersheim unterlag im Heimspiel gegen Baden-Baden 4 nur knapp, Oberwinden siegte in Pfullendorf dank drei Einzelsiegen an den letzten Brettern. Die Begegnung Waldshut – Sasbach wurde auf den 15.10. verlegt.

Spielbericht aus Kuppenheim

Lahr 2 – Emmendingen 2

Landesliga – 14.05.2017 Runde 9

Emmendingen steigt ungeschlagen in die Verbandsliga auf

Auch gegen Lahr ohne Punktverlust

Nachdem der Aufstieg schon besiegelt war, trat die Zweite in Lahr nicht mit der stärksten Mannschaft an und war trotzdem favorisiert. Auch Lahr brachte nicht das gesamte Potenzial an die Bretter, trat aber komplett an.
Die vorderen 5 Bretter brachten für Emmendingen 4 Brettpunkte ein, so dass für einen Sieg von den letzten 3 Brettern mindestens noch ein halber Punkt notwendig war. Mit einem Sieg brachte diesen Günter Mench an Brett 8 ein.
Die übrigen Siege errangen Andreas Bauer (1), Hermann Schrems (4) und Iouri Sorokovski (5), Marcos Osorio (2) und Christof Herbrechtsmeier (3) brachten je einen halben BP ein.

Emmendingen 2 – Kuppenheim 2

Landesliga – 02.04.2017 Runde 8

Die Zweite schafft einen Kantersieg und steigt auf

Emmendingen 2 – Kuppenheim 2 (Heimspiel) 7½:½

Kuppenheim 2 trat in der vorletzten Runde beim SC Emmendingen 2 mit nur 6 Spielern an und überließ damit vor Spielbeginn bereits 2 Brettpunkte unserer Zweiten, die wiederum stark aufgestellt werden konnte. So waren die Gäste auch an den übrigen Brettern unterlegen.
Schon früh sicherte sich Wolfgang Schmidt (5) einen klaren Sieg, gefolgt von Boris Litfin (6) und Marcos Osorio (2). An den Brettern 1, 3 und 4 wurde weiter gerungen. Nach etwa 2 Stunden beendete auch IM Theo Hommeles am Spitzenbrett siegreich seine Partie. Kurze Zeit später remisierte Hermann Schrems (3). Die längste Partie hatte Iouri Sorokovski (4) auszukämpfen. Da auch er einen vollen Brettpunkt einbrachte, wurde insgesamt nur ein halber Brettpunkt abgegeben. Das Endergebnis glich mit 7,5:0,5 einem Kantersieg.

SC Emmendingen 2 ist auch in der 8. Runde ungeschlagen und sichert sich den Aufstieg in die Verbandsliga, der vierthöchsten Spielklasse in Deutschland und bildet damit das Reservepotenzial für die Zweitligamannschaft.
In der letzten Runde hat die Zweite noch ein Pflichtprogramm gegen den Tabellenletzten Lahr 2, ist aber bereits jetzt uneinholbar.

Emmendingen 2 – Offenburg

Landesliga – 12.03.2017 Runde 7

Emmendingen weiterhin ohne Punktverlust

Emmendingen 2 – Offenburg (Heimspiel) 5½:2½

Das Spitzenspiel der Landesliga Süd 1 fand am 12.03. in der Steinhalle in Emmendingen statt. Parallel wurde am selben Ort das Viertelfinale der Deutschen Pokalmeisterschaften für Mannschaften ausgetragen.
Der SC Emmendingen konnte als bisher ungeschlagener Tabellenführer auch diese Begegnung gegen den unmittelbaren Verfolger Offenburg mit 5,5:2,5 klar für sich entscheiden und ist auch nach 7 Runden mit 14-0 Mannschaftspunkten und 49 Brettpunkten weiterhin ohne Punktverlust. Bei drei Mannschaftspunkten und 14 (!) Brettpunkten Vorsprung vor dem Zweiten Offenburg ist Emmendingen 2 der Aufstieg in die Verbandsliga Süd praktisch schon sicher, denn in der Schlussrunde am 14.05. spielt SCE 2 beim Tabellenletzten Lahr 2. Am 02.04. hat man wieder ein Heimspiel gegen SGR Kuppenheim 2.

Die Siegpunkte für Emmendingen holten IM Lodici (Brett 1), IM Hommeles (2), FM Herbrechtsmeier (4), Kiefer (5) und Sorokovski (7).
Emmendingen verlor im Achtelfinale der Pokal-Mannschaftsmeisterschaften gegen Deizisau (veröffentlicht am Di, 14. März 2017 auf badische-zeitung.de)

Oberkirch – Emmendingen 2

Landesliga – 12.02.2017 Runde 6

Emmendingen verteidigt die Tabellenführung

Schmeichelhafter Sieg in Oberkirch

In Runde 6 der Landesliga, Gruppe Süd 1, reiste man wieder in die Ortenau. Oberkirch hatte in der 5. Runde mit einem 4:4 gegen Offenburg überrascht, war jetzt jedoch schwächer angetreten. Dennoch erarbeitete man sich Chancen, am deutlichsten an den Brettern 1, 3 und 8, die aber ungenutzt blieben.

Nach 2½ Stunden war die Partie an Brett 2 beendet. Christof Herbrechtsmeiers Gegenspieler zeigte sich gut vorbereitet und ließ sich auf eine Ausgleichsvariante ein. Gegen 13 Uhr war dann der erste Sieg unter Dach und Fach: Wolfgang Schmidt (7) hatte bereits in der Eröffnung seinen Gegner überspielt und starken Angriff erzielt.
Nach 3½ Stunden ging es Schlag auf Schlag:
Zunächst gewann Iouri Sorokovski (6); er hatte einen Bauern eingestellt, sein Gegner revanchierte sich und gab eine ganze Figur. Dann siegte Jörg Weidemann am Spitzenbrett (sein französischer Gegner spielte sehr kreativ und hätte an einer Stelle mit 22…Lxd1 leicht gewinnen können), es folgten Hermann Schrems (5) und Boris Litfin (8) (beide Partien nahmen einen unklaren Verlauf). Der Sieg war perfekt, Zwischenstand 5:1.
Schließlich gab auch der Gegner von Gerhard Kiefer (4) seine hoffnungslose Stellung auf. Nach der Zeitkontrolle verteidigte Thomas Ehret (3) seine Partie trotz eines Minusbauern noch zu einem Remis. Endstand 6½:1½.

Damit haben sich die Hoffnungen der Oberkircher auf nennenswerte Brettpunkte nicht erfüllt; sie bleiben abstiegsgefährdet, spielen aber noch gegen Schlusslicht Lahr 2. Offenburg trat nahezu in Bestbesetzung an und kam gegen Baden-Baden 5 zu einem hohen Sieg.
In Runde 7 am 12. März gibt es nun das Aufeinandertreffen des Tabellenersten Emmendingen 2 (Aufsteiger aus der Bereichsliga) und des Zweiten (Verbandsliga-Absteiger Offenburg) in der Emmendinger Steinhalle.

Emmendingen 2 – Gernsbach

Landesliga – 29.01.2017 Runde 5

Die Zweite siegt kampflos

Emmendingen 2 – Gernsbach (Heimspiel) 8:0

Leider hat nach SF Baden-Lichtental in Runde 3 mit SK Gernsbach nun in Runde 5 der zweite Verein den Weg nach Emmendingen nicht auf sich genommen und den Wettkampf abgesagt. Der SCE bekommt dadurch kampflos 2 Mannschaftspunkte und 8:0 Brettpunkte gutgeschrieben. Er hat sich als Neuling in der Landesliga nach der Hälfte der Spiele in dieser Saison nicht nur etabliert, sondern kann sich als Tabellenführer Hoffnungen auf einen weiteren Aufstieg in die Verbandsliga machen.

In der nächsten Runde am 12.02. muss der SCE 2 zum Auswärtsspiel nach Oberkirch.

Neumühl – Emmendingen 2

Landesliga – 11.12.2016 Runde 4

Kantersieg gegen Rumpfmannschaft

Neumühl – Emmendingen 2 (Auswärtsspiel) ½:7½

Was Gastgeber Neumühl da an die Bretter gebracht hat, war für Emmendingen schon eine Zumutung. Die starken Spieler der ersten Mannschaft verzichteten auf ihren Einsatz, so dass nur 6 Bretter namentlich besetzt waren. Offenbar war der Respekt vor der zweiten Mannschaft von Emmendingen zu groß. Das führte letztlich dazu, dass Emmendingen an allen Brettern punktete. Es siegten Christof Herbrechtsmeier, Jens Rahnfeld, Gerhard Kiefer, Hermann Schrems, Michael Gihr und kampflos Wolfgang Schmidt und Boris Litfin. Nur am Führungsbrett ergatterte Neumühl einen halben Punkt.

Baden-Baden 5 – Emmendingen 2

Landesliga – 23.10.2016 Runde 2

Baden-Baden 5 fast ohne Widerstand

Baden-Baden 5 – Emmendingen 2 (Auswärtsspiel) 1:7

Am 23.10.2016 hatte SCE 2 in Baden-Baden anzutreten und traf auf eine unerwartet schwache Aufstellung der Baden-Badener. Kein Spieler hatte eine DWZ über 2000.
Entsprechend verlief das Spiel. Den ersten Brettpunkt brachte Hermann Schrems an Brett 6 ein, gefolgt von Iouri Sorokovski an Brett 7. Noch vor der Zeitkontrolle punktete Michael Gihr (8). Der Gegner von Gerhard Kiefer (5) übersah Möglichkeiten und musste letztlich passen. Jörg Weidemann brachte seinen Brettpunkt an Brett 1 souverän ein.
Zwischenstand: 5:0.
An Brett 4 hatte sich Christof Herbrechtsmeier eine gute Stellung erarbeitet, übersah aber eine taktische Möglichkeit des Gegners und hatte das Nachsehen. Marcos Osorio plante sorgfältig und effizient und sicherte den Brettpunkt an Brett 3. In der letzten Partie hatte Andreas Bauer (2) einen Qualitätsverlust übersehen, konnte aber trotzdem den Kampf für sich entscheiden.
Emmendingen hatte mit 7:1 einen Kantersieg errungen und übernahm die Tabellenspitze.

Emmendingen 3 – Heitersheim 2

Bezirksklasse – 09.10.2016 Runde 1

Erstes Spiel knapp gewonnen

Emmendingen 3 – Heitersheim 2 (Heimspiel) 4,5:3,5

Emmendingen 2 empfing in der ersten Runde die stark aufgestellten Heitersheimer. Diese waren an fast allen Brettern favorisiert.

Die erste Entscheidung fiel gegen SCE 3. An Brett 7 konnte Jonas Vögtlin einen Turmverlust nicht kompensieren und musste passen. Markus Roos remisierte an Brett 4. Auch Peter Sikolenko (5) hatte ein ausgeglichenes Spiel und remisierte. Den ersten Sieg für Emmendingen konnte Torsten Frank an Brett 3 gegen seinen favorisierten Gegner einbringen. Zwischenstand 2:2.

Axel Wolf (8) hatte ein ausgeglichenes Spiel, konnte im Turmendspiel eine Ungenauigkeit seines Gegners ausnutzen und SCE 3 mit einem vollen Punkt erstmalig in Führung bringen. An Brett 2 teilte sich Daniel Reifsteck in ausgeglichener Stellung den Punkt. Damit führte Emmendingen mit 3,5:2,5. Da an Brett 6 der Heitersheimer eine Leichtfigur gegen Mehrbauern ins Endspiel bringen konnte, war ein Remis hier unwahrscheinlich. Um den Kampf zu gewinnen, musste also Brett 1 zu Gunsten von Emmendingen ausgehen. Nach Öffnung der f-Linie konnte Toni Gens einen Mattangriff starten und den vollen Punkt einheimsen. SCE 3 hatte knapp gewonnen.

Emmendingen 2 – Vimbuch

Landesliga – 09.10.2016 Runde 1

Saisonstart brilliant gelungen

Emmendingen 2 – Vimbuch (Heimspiel) 6,5:1,5

Am 09.10.2016 startete der SC Emmendingen in der Landesliga mit seiner 2. Mannschaft nach dem Aufstieg mit einem Heimspiel gegen den SV Vimbuch. Vimbuch hatte in der Vorsaison den 8. Rang belegt und damit den Klassenerhalt geschafft. SCE 2 ist zwar Aufsteiger aus der Bereichsliga, galt aber in dieser Begegnung klar als Favorit.

Entsprechend verlief auch das Spiel. Mit einem souveränen Sieg eröffnete Iouri Sorokovski an Brett 6 und setzte den Maßstab für das angestrebte Ergebnis. Jörg Weidemann fügte an Brett 1 durch Remis einen halben Punkt hinzu. Nach dem überraschenden Sieg von Andreas Bauer an Brett 2, nachdem dessen Gegner nach einem Fehlzug genervt aufgab, erhöhte sich der Vorteil für Emmendingen auf 2,5:0,5. Dann ging es Schlag auf Schlag.

Kurz danach musste sich auch der Gegner von Hermann Schrems an Brett 5 endgültig geschlagen geben, nachdem ihn Hermann permanent unter Druck gesetzt hatte und schon früh einen Mattangriff startete, der gerade noch abgewehrt werden konnte. Allerdings übersah er den schnellen Gewinnzug 30. Dh1+. Den letzten Versuch seines Gegners in ein Dauerschach einzumünden, verhinderte Hermann souverän. Eine tolle Partie! Nicht minder spannend verlief die Partie von Michael Gihr an Brett 7, die er ebenfalls mit einem souveränen Sieg beenden konnte. Emmendingen hatte beim Spielstand von 4,5:0,5 bereits gewonnen.

Marcos Osorio remisierte an Brett 3 und zeitgleich konnte Jens Rahnfeld an Brett 4 einen vollen Punkt einbringen. Andreas Hügle hatte an Brett 8 einen Mehrbauern und versuchte ihn zum Umwandlungsfeld zu bringen. Die Stellung war aber so, dass der Läufer des Gegners mit den Bauernketten das Durchdringen verhindern konnte. Die Partie endete remis.
Das Ergebnis bestätigte mit 6,5:1,5 die formale Überlegenheit. Der Saisonstart war bestens gelungen.

 

Brett 5