Wilhelm Steinitz

Der österreichisch-amerikanische Schachmeister Wilhelm Steinitz wurde am 14.05.1836 in Prag, Böhmen, geboren. Schon als Kind galt er in seiner Heimatstadt als bester Schachspieler. Nach seinem Umzug nach Wien und dem Studium der Mathematik verdiente er sich seinen Lebensunterhalt in den Wiener Kaffeehäusern.

1862 nahm er an einem internationalen Schachturnier in London teil und verlegte später seinen Wohnsitz nach dort, weil in dieser Zeit hier das Zentrum der Schachwelt angesiedelt war.  Nachdem er 1866 gegen den damals besten Spieler Adolf Anderssen gewann, erklärte er sich als Weltmeister und niemand widersprach. Das erste offizielle Turnier um die Weltmeisterschaft fand 1886 in New York gegen den Schachmeister Johannes Hermann Zukertort statt, das Steinitz mit 12,5-7,5 gewann. Seitdem galt er als 1. amtierender Schachweltmeister und verteidigte diesen Titel bis 1894.


{French Defence Wilhelm Steinitz, the great German Chess Master was
officially recognized as the first World Chess Champion after he defeated Johannes Zukertort in 1886 in a 20 games match. Steinitz laid the basis for the scientific theory of chess. He paid much attention to weak and strong points and the accumulation of small positional advantages. He clearly revealed the flaws of premature attack and made the most of the slightest weakening of a position. He is the author of numerous studies dealing with chess theory. His Modern Chess Instructor (1889) greatly influenced the further development of chess theory.}

Schach ist Sport